comment Add Comment

Kontrastmittelpauschale in Bayern angehoben

Die Pauschale für CT-Kontrastmittel wird rückwirkend vom 1. Oktober 2019 bis zum 31. März 2021 von 11 auf 15 Cent pro ml angehoben. Diese gute Nachricht verkündete die KVB ihren Mitgliedern am 28. Januar. Die bayerischen Radiologen waren gegen die Pauschalenabsenkungen im Herbst 2019 Sturm gelaufen. Radiologienetz hatte damals umgehend eine Vollkostenbetrachtung der KM-Gabe erstellt und dieses Gutachten allen Entscheidungsträgern und Multiplikatoren zur Verfügung gestellt. Vor der drastischen Absenkung im Spätjahr 2019 lag die CT-Pauschale pro ml noch bei 47 Cent. Die jetzt beschlossene Erhöhung entspricht einer nachträglichen Mehrvergütung pro CT-Gerät von ca. 6.000 Euro pro Jahr für die Radiologen. Alle warten nun, dass die MRT Pauschale ebenfalls angehoben wird.