Metabolic determinants of impaired pulmonary function in patients with newly diagnosed typ 2 diabetes mellitus

Experimental and Clinical Endocrinology and Diabetes, Vol.76, Oktober 2018, S.584-589
M. Röhling et al., Düsseldorf

Bei Patienten mit früh entdecktem Typ 2-Diabetes zeigt sich eine reduzierte Lungenfunktion im Sinne einer obstruktiven Lungenerkrankung. Je höher der HbA1c-Wert, desto ausgeprägter ist die Lungenfunktionsstörung. Ursache ist eine Beeinträchtigung der mitochondrialen Funktion mit Änderung des Glukose-Metabolismus und reduzierter Insulinaktivität.

Patienten mit langjährigem Typ 2-Diabetes haben nicht selten Atemprobleme und als Folge eine chronische obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Asthma oder eine Lungenfibrose. Der diabetesabhängige oxydative Stress führt zur respiratorischen Muskeldysfunktion mit Beeinträchtigung der Lungenfunktion. In dieser Studie sollte das Verhältnis zwischen Lungenfunktion und maximalem Sauerstoffverbrauch, genetischen Variationen sowie glykämischen Kontrollen bei „frischen“ Diabetikern untersucht werden.

Es handelte sich um 34 Patienten. 13 Patienten (39 %) waren weiblich, 21 Patienten (61 %) männlich. Das Durchschnittsalter betrug 53 +/- 9 Jahre. Diese Patienten (Gruppe I) waren in der „German Diabetes Study“ (GDS). Zum Vergleich wurden 26 Normalprobanden untersucht, 7 Frauen (28 %) und 26 Männer (72 %) mit einem Durchschnittsalter von 52 +/- 8 Jahren (Gruppe II). Der HbA1c-Wert betrug 6,4 +/- 0,7 bzw. 5,4 +/- 0,3. Dieser Unterschied war signifikant.

Bei allen Patienten wurde eine Spiroergometrie durchgeführt mit Bestimmung von V˙O2max, maximaler Herzfrequenz und Sauerstoffpuls. Die Genom-DNA wurde im Blut bestimmt.

Die Ergebnisse ergaben bei frisch entdecktem Diabetes eine reduzierte Lungenfunktion im Vergleich zur Kontrollgruppe. Es handelte sich um obstruktive Lungenerkrankungen, während bei langjährigen Diabetes-Patienten eine restriktive Atembeeinträchtigung im Vordergrund stand. Je höher der HbA1c-Wert, desto reduzierter war die Lungenfunktion. Andererseits haben epidemiologische Studien gezeigt, dass auch physikalische Inaktivität die Lungenfunktion reduzieren kann.

Andere Studien haben gezeigt, dass der Typ 2-Diabetes charakterisiert ist durch Beeinträchtigung der mitochondrialen Funktion mit Änderung des Glukose-Metabolismus und reduzierter Insulin-Sensitivität. Die durch Typ 2-Diabetes verursachte obstruktive Lungenfunktions-Minderung ist wahrscheinlich auf eine Glukotoxizität zurückzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich, um auf Ihr Anliegen zu reagieren.