Hepatocellular carcinoma with portal vein tumor involvement: Best management strategies

Seminars in Liver Disease, Vol.38, August 2018, S.242-251
Po-Hong Liu, et al., Boston und Taipei/Taiwan

Es gibt zahlreiche Methoden zur Behandlung eines hepatozellulären Karzinoms mit einer Portalvenen-Thrombose: Sorafenib-Medikation, Radiofrequenz-Ablation, intraarterielle Chemoembolisation, externe Radiotherapie.

Portalvenenthrombosen entstehen meist bei Patienten mit einem hepatozellulärem Karzinom (HCC) in ca. 10-40 % der Fälle. Sie stellen einen schlechten Prognosefaktor dar. Die Überlebensrate beträgt etwa zwei bis vier Monate. Jährlich sterben weltweit ca. 700.000 Menschen an dieser Krankheit, und seit 1980 hat sich die Erkrankungszahl in den USA verdreifacht. Die Folgen sind erhöhter portaler Venendruck mit Aszites, Enzephalopathie, Ösophagusvarizen und schließlich Leberversagen.

Die first-line-Behandlung besteht in der Verabreichung von Sorafenib. Über die Radiofrequenz-Ablation (RFA) liegen noch zu wenig Untersuchungen vor. RFA mit Immuntherapie könnten eine Behandlungsmöglichkeit darstellen. Eine weitere Option ist die perkutane, intra-arterielle Chemoembolisation (TACE). Sie wird bei inoperablen HCC eingesetzt, wobei die Überlebenszeit bis zu drei Jahre beträgt.

Bei der externen Radio-Therapie in Kombination mit TACE und einer leberarteriellen-Infusions-Chemotherapie betrug bei 985 Patienten die Ansprechrate 52 %, die Überlebenszeit wurde jedoch nicht verlängert. Bei transarterieller Radio-Embolisation mit Yttrium-90 (1000-3000 Gy), die gut toleriert wurde, wird über eine Ansprechrate von 50-75 % berichtet.

Neben Sorafenib stehen vier weitere Medikamente zur Verfügung, wobei es sich um kleinmolekulare Multi-Kinase-Inhibitoren handelt, deren Wirkungsmechanismus noch nicht wirklich bekannt ist, die aber eine antiproliferative und antiangiogene Aktivität entwickeln. Auch monoklonale Antikörper, z.B. Tremelimumab als Immuntherapie werden z.T. erfolgreich eingesetzt. Die heterogene Vielfalt des HCC macht ein individuelles Management erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich, um auf Ihr Anliegen zu reagieren.